Titelbild Voilà Al Artist
Foto: Voilà Al Artist
Digital

Diese App macht aus dir eine Disneyfigur

Mit einem Klick zur Disney-Figur: Eine neue App ermöglicht es dir, dich in Kürze in eine Cartoon-Figur zu verwandeln.

Haben gewisse Disney-Charaktere es dir in der Kindheit auch so angetan, dass du dich am liebsten in den Film oder die Serie projizieren und ein Teil davon sein wolltest? Mit einer neuen Foto-Edit-App kommst du deinem Kindheitstraum nun ein kleines Stückchen näher.

Was kann die App «Voilà Al Artist»?

Anhand eines Bildes verwandelt dich die App in eine von Pixar inspirierte Figur. Neben 2D- und 3D-Cartoons kannst du deine Fotos auch in Karikaturen oder Charaktere im Renaissance-Stil verwandeln. Die App kommt teils auch mit Hüten und Kopfbedeckungen zurecht.

Die «Umwandlung» ist kostenlos, Werbung musst du jedoch in Kauf nehmen. Die Bildbearbeitungs-App kann auf iPhone und Android verwendet werden.

Download on the App Store   Get it on Google Play

Was passiert mit meinem Bild nach dem Hochladen?

Gemäss den Datenschutzbestimmungen verwendet die App deine Fotos und Gesichtsmerkmale nur, um ihnen die Resultate zu zeigen. In den Datenschutzerklärungen steht, dass deine Fotos spätestens 48 Stunden nach der letzten Verwendung des Fotos durch die App gelöscht werden.

Die App behält sich jedoch das Recht vor, Nutzungsdaten wie Geräteerkennung oder Verweildauer zu sammeln. Diese Daten können vom Unternehmen unter anderem dazu verwendet werden, die Nutzung zu überwachen und gezielte Werbung anzuzeigen.

Wenn du mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden bist, aber keine Bilder von dir selbst hochladen möchtest, steht dir die «Celebrities»-Funktion zur Verfügung. Dort findest du verschiedene Bilder von Prominenten, die du in Cartoon-Figuren verwandeln kannst.

So sehen die Bilder der Promis aus:

Voilà Al Artist - Roger Federer
Foto: Voilà Al Artist
Voilà Al Artist - Ed Sheeran
Foto: Voilà Al Artist
Voilà Al Artist - Lady Gaga
Foto: Voilà Al Artist
Voilà Al Artist - Kanye West
Foto: Voilà Al Artist
Quelle: Radio 32
veröffentlicht: 28. Juli 2021 08:52
aktualisiert: 28. Juli 2021 08:19