Videos, deutsche Bundesregierung, Spots, Corona, Coronavirus, Covid_19
Foto: youtube.com

#BesondereHelden Spots sorgen für Wirbel

Die Videoclips der deutschen Bundesregierung sollen mit Augenzwinkern dazu animieren, zuhause zu bleiben. Gemacht sind sie im Stil von «Opa erinnert sich an den Krieg».

Im 95-Sekunden-Spot schaut der fiktive Anton Lehmann aus der Zukunft zurück auf seine Jugend. Als damals 22-Jähriger erlebte er den Corona-Winter 2020. Eigentlich hätte er damals feiern wollen, studieren, Leute kennenlernen. Aber: «Das Schicksal dieses Landes lag plötzlich in unseren Händen.» Also habe man das einzig Richtige getan: «Nichts. Absolut gar nichts. Wir waren faul wie die Waschbären.»

In Umlauf gebracht wurde der Spot durch Regierungssprecher Steffen Seibert auf Twitter. Innert kürzester Zeit starteten unzählige Retweets, auch durch prominente Unterstützer. Die Reaktionen sind gespalten, die Kommentare reichen von «lustig» bis «geschmacklos».

Eine weitere Version, in der Anton Lehmanns Frau Luise in Erinnerungen schwelgt:

Am Montag publizierte die Bundesregierung einen nächsten Clip:

Die Videos enden mit dem Appell der Bundesregierung:

«Werde auch du zum Helden und bleib zu Hause».

Quelle: Radio 32
veröffentlicht: 16. November 2020 13:04
aktualisiert: 16. November 2020 13:04