Grenchner Hunde feiern im Lichterketten-Kostüm Weihnachten | Radio 32

Quelle: Tele M1

Tierische Tradition

Grenchner Hunde feiern im Lichterketten-Kostüm Weihnachten

Weihnachtskugeln, Lichterketten und ein Samichlauskostüm – Hundehalter haben ihre Vierbeiner für die Hundeweihnachten in Grenchen festlich geschmückt.

Ein Anblick, bei dem man vielleicht erstmal seinen Augen nicht traut: Hunde, die weihnachtlich geschmückt sind und gemeinsam mit ihren Haltern und Halterinnen durch die Gegend spazieren. In Grenchen ist das schon fast eine Tradition. 70 Hundehalter treffen sich und feiern zusammen «Hundeweihnachten».

Die Idee dazu hatte Erika Howald, Leiterin der Hundeschule Berghof in Rüti bei Büren. «Heute wollten wir eigentlich zeigen, dass auch viele Hunde zusammen auskommen und dass das friedlich geht, ein friedliches Miteinander», sagt sie.

Nicht nur die Vierbeiner scheinen sich prächtig zu verstehen, auch die Zweibeiner lernen beim gemeinsamen Spaziergang Gleichgesinnte kennen. Sie schwärmen von ihren Ideen für die Weihnachtskostüme ihrer Lieblinge. «Mein Hund Phoenix trägt Weihnachten auf sich. Da mussten wir schon ein paar Tage üben, er will die Lichterkette immer abschütteln. Sie ist eventuell ein bisschen schwer, ich weiss es nicht», sagt eine Hundehalterin.

Gemeinsames Ritual

Es sei immer wieder ein tolles Erlebnis, sagt Ramona Schwab aus Lengnau begeistert, die mit ihrem Hund schon oft bei den Hundeweihnachten dabei war. Zur Belohnung gibt es für die Vierbeiner ein «Hundegutzi» und die Grossen stimmen unterdessen zu einem gemeinsamen Ritual an – Wolfsgeheul. «Das Wolfsgeheul ist ein Zusammengehörigkeitsgefühl, das ist so eine soziale Geste. Also der Hund heult, um die Zusammengehörigkeit in einem Rudel zu demonstrieren», erklärt Erika Howald.

Wie die Hunde in ihren blinkenden Kostümen aussehen, siehst du im Video oben.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 16. Dezember 2022 10:03
aktualisiert: 16. Dezember 2022 10:03
info@radio32.ch