Titelbild
Foto: Radio 32
Ausgewandert

Radio 32 begleitet unsere Hörer und Hörerinnen auch im Ausland

Leben im Ausland – während ein solches Wagnis für die einen keine Option darstellt, ist es für manche bereits Tatsache. Wir suchen Radio 32-Hörer:innen, welche der Schweiz den Rücken gekehrt haben und ein Neuanfang wagten.

Sei es das Klima, die Erfüllung eines lang gehegten Traums, das Verlangen nach mehr Abenteuer oder der Wunsch nach einem Neuanfang: Jedes Jahr wandern Menschen aus der Schweiz aus. Im Jahr 2020 waren es über 100'000! Sie lassen alles Gewohnte hinter sich und stellen ihr Leben auf den Kopf. Doch schlussendlich bleiben halt doch einige Dinge aus der «Vergangenheit» haften. Beispielsweise der Radiosender, welchen man in der alten Heimat tagein tagaus gehört hat. 😉

Wir suchen Menschen, welche die Schweiz für immer verlassen haben, aber dennoch treue Radio 32-Hörerinnen und Hörer geblieben sind. Kennst du jemanden oder lebst du selbst im Ausland? Dann melde dich bei uns!

Klick hier für dein WhatsApp ins Studio

Toni Martin aus Australien

Toni am Strand.
Foto: Zur Verfügung gestellt

Toni Martin lebt in «Down Under». Vor 31 Jahren ist sie mit ihrem Mann aus der Schweiz nach Australien ausgewandert. Geboren ist Toni in Bern und hat in ihrem späteren Leben auch mal in Solothurn gelebt.

17. Juni 2021 - 13:24

«Seit 31 Jahren leben wir in Australien.»

Auf einer sechsmonatigen Rundreise hätten ihr Mann und sie Gefallen an Australien gefunden. «Wir waren jung und haben uns gedacht: Wenn es nicht klappt, können wir immer wieder zurück kommen», sagt uns Toni. Es hat geklappt. In Australien wurden die beiden Eltern von zwei Söhnen und im letzten Dezember das erste mal Grosseltern.

17. Juni 2021 - 13:14

Toni hat auch in Solothurn gelebt.

Wenn sie Radio 32 hört, dann oftmals auch wegen dem Wetterbericht. In diesen Momenten sei sie besonders dankbar, dass sie in Australien lebt.

17. Juni 2021 - 13:28

«Wenn ich den Wetterbericht von der Schweiz im Radio hören, bin ich dankbar in Australien leben zu dürfen.»


Jörg Ackermann aus Norderney

Jörg mit seiner Frau
Foto: Zur Verfügung gestellt

Der 64-Jährige Jörg Ackermann lebte viele Jahre in Wolfwil im Kanton Solothurn. Nun ist er vor kurzem mit seiner Frau nach Deutschland ausgewandert. Ihr neues Zuhause befindet sich in Norderney. Das ist bei den Ostfriesischen Inseln in der Nordsee in Deutschland.

14. Juni 2021 - 08:34

«Meine Frau ist aus Norderney, daher war es naheliegend dort hinzuziehen.»

Es gibt diverse Unterschiede zwischen ihrer alten Heimat Wolfwil und Norderney. Ein ganz grosser Unterscheid sei aber, die deutsche Mülltrennung. Es gäbe vier verschiedene Abfallsäcke die zu füllen sind, meint Jörg.

14. Juni 2021 - 08:38

Jörg über die Unterschiede zwischen den zwei Orten.

Auch in Deutschland hört Jörg und seine Frau Radio 32. Sie würden so informiert bleiben, was in ihrer alten Heimat so läuft.

14. Juni 2021 - 08:14

«Radio 32 begleitet mich jeden Tag.»


Rolf Binz aus Thailand

Rolf Binz

Foto: Zur Verfügung gestellt

Rolf Binz lebt schon seit vielen Jahren in Asien – genauer in Thailand. Uns erzählte er, warum er dorthin ausgewandert ist.

14. Juni 2021 - 07:54

«Ich habe mich in das Klima, ins Essen und in die Kultur verliebt.»

In Thailand ist vieles anders, beispielsweise hat es sehr viele Strassenküchen.

14. Juni 2021 - 07:54

Rolf Binz über das Leben in Thailand.

Thailand ist weltweit als «Land des Lächelns» bekannt. Ein friedlicher Lebensstil ist in der thailändischen Geschichte stark verankert.

14. Juni 2021 - 07:54

«Thailand – das Land des Lächelns.»

Der Auswanderer ist seinem Lieblingssender in der Schweiz aber treu geblieben.

14. Juni 2021 - 08:04

«Radio 32 ist meine Haus-Radio-Station.»


Hilkka aus Schweden

Hilkka vor ihrem Haus in Schweden
Foto: Zur Verfügung gestellt

Bei uns hat sich die Schwedin Hilkka gemeldet. Sie lebte 26 Jahre in Solothurn, nun ist sie wieder zurück in ihrem Heimatland Schweden.

9. Juni 2021 - 14:51

«Ich vermisse die belegten Brote aus der Schweiz, diese gibt es in Schweden nicht.»

9. Juni 2021 - 15:51

«Am Anfang war alles besser in Schweden, ein paar Jahre später war es dann umgekehrt.»

Obwohl die zwei Länder oft von vielen Menschen verwechselt werden, seien sich diese gar nicht mal so ähnlich, meint Hilkka.

Foto: Zur Verfügung gestellt
9. Juni 2021 - 14:50

«Die Schweiz und Schweden sind sich nicht so ähnlich.»


Ivo Anderegg aus Palma de Mallorca

Ivo Anderegg

Foto: Zur Verfügung gestellt

Hörer Ivo Anderegg wohnte vorher in Biberist, nun lebt er seit 19 Jahren in Palma de Mallorca. Trotzdem vermisst er sein Heimatland ab und zu. Und deswegen ist der nächste Besuch in der Schweiz nicht mehr weit.

8. Juni 2021 - 12:26

«Ich vermisse am meisten meine Familie und Freunde.»

8. Juni 2021 - 12:26

«Der Schweizer Sommer mit Bergen, Flüssen und Seen vermisse ich auch.»

Auch das Schweizer Essen fehlt Ivo in Spanien. Wenn also Besuch aus der Schweiz anreist, dann freut er sich immer über leckere Mitbringsel aus dem Mutterland.

8. Juni 2021 - 12:26

Ivo freut sich immer über Fleisch, Käse oder Cervelat aus der Schweiz.

Ivo Anderegg ist seinem Lieblingssender auch von Spanien aus treu geblieben.

8. Juni 2021 - 12:26

«Ich höre Radio 32 immer beim Arbeiten.»


Susi und Mani aus Zypern

Susi und Mani aus Zypern

Foto: Zur Verfügung gestellt

Gefunden haben wir Susi von Büren und Mani Jäggi. Die beiden wohnen seit über 14 Jahren unter der Sonne Zyperns. Früher hörten die beiden Radio 32 auf dem Weg zur Arbeit. Daher stamme auch die Verbundenheit zum Sender, wie Mani erzählt. Um die alte Heimat nicht ganz zu vergessen, hören die beiden auch heute noch Radio 32 – vorausgesetzt die Internetverbindung ist stabil genug.

4. Juni 2021 - 13:29

«Radio 32 ist schon immer unser Sender gewesen.»

Im Wohnzimmer seiner Ferienwohnung auf Zypern gab es vor vielen Jahren den Moment als Mani wusste, dass der Inselstaat mittel- oder längerfristig seine Heimat werden sollte. So entstand der Wunsch nach dem Auswandern.

4. Juni 2021 - 13:31

«Ich schaute auf das Meer und wusste - hier gehöre ich hin.»

Bei Susi war es ein schwerer Schicksalsschlag, welcher sie zu diesem fundamentalen Schritt bewegte. Vorher sei sie in der Schweiz zu sehr verwurzelt gewesen.

In der Schweiz stecke man immer unter Stress und müsse noch dies und jenes erledigen – ganz anders in Zypern. Da sei das Leben viel entspannter als in der alten Heimat. Und auch nach 14 Jahren ist das Gefühl gleich geblieben: «Nach dem Feierabend ist es halt wieder wie in den Ferien!»

4. Juni 2021 - 14:21

Ein viel entspannteres Leben

4. Juni 2021 - 14:25

«Ein Kaffee am Meer nach dem Feierabend – wie in den Ferien.»

Quelle: Radio 32
veröffentlicht: 4. Juni 2021 15:34
aktualisiert: 21. Juni 2021 10:22