Brettspiele
Foto: Getty Images
Herbstzeit ist Spielezeit

Brettspiele boomen wie schon lange nicht mehr

Der Markt für Brettspiele ist im vergangenen Jahr um 20 Prozent gewachsen, auch wegen der Corona-Pandemie. Das nimmt die Radio 32 Morgenshow zum Anlass und hört sich um, was die Leute denn gerne so spielen.

Um mit der boomenden Nachfrage nach Brettspielen Schritt halten zu können, müssen die Hersteller kräftig investieren, um ihre Produktionskapazitäten auszuweiten. Der Weltmarkt für Brettspiele wird auf rund 15 Milliarden US-Dollar geschätzt. Dieses Segment wächst derzeit stärker als der Gesamtmarkt für Spielwaren, nicht zuletzt weil immer mehr Erwachsene auf den Spiele-Geschmack kommen.

In den vergangenen Jahren waren eher komplexe Strategiespiele stark nachgefragt, selbst auf Englisch. Dieses Jahr geht der Trend eher in Richtung Familienspiele. Gerade in der Zeit der Pandemie haben Spiele-Geschäfte auch Kunden, die noch kaum Brettspiel-Erfahrung haben. «Wir sind im vergangenen Jahr in allen Regionen gewachsen – am schnellsten in den USA und in Großbritannien», sagt Clemens Maier, Vorstandsvorsitzender der Ravensburger AG. Der Umsatz dieser bekannten Spielefirma, welche weltweit Brettspiele und Puzzles vertreibt, sei im vergangenen Jahr um 20 Prozent gewachsen, ergänzt er.

Der unerwartete Boom wirkte sich auch auf die Lieferketten aus, vor allem bei Spielwaren, die zu 80 Prozent in China produziert werden. Seit Anfang 2021 sind Lieferungen aus China noch immer ein Problem, weil sich die Preise für Containertransporte gegenüber dem Vorjahreszeitraum vervierfacht haben. Für Weihnachten lohnt es sich also, seine Spiele-Geschenke frühzeitig zu bestellen.

Die Radio 32 Morgenshow hat auf den Strassen Solothurns nachgefragt, wie es so ums Spielen bei unseren Hörerinnen und Hörern steht:

18. November 2021 - 10:40

Was und warum spielen unsere Hörerinnen und Hörer gerne?

Radio 32

Monopoly Grenchen

Eines der bekanntesten Spiele weltweit ist Monopoly. Das Spiel bei dem es darum geht, gut zu investieren und die Konkurrenz in den Bankrott zu treiben. Monopoly wurde schon über 275 Millionen mal verkauft in über 111 Ländern und in über 43 Sprachen übersetzt. Dabei wurde das klassische Spiel über die Jahre hinweg in verschiedensten Versionen abgewandelt. So gibt es beispielsweise eine «Super Mario Edition», eine «Minions Version» oder auch eine «Fortnite Abwandlung». Und nun gibt es auch «Monopoly Grenchen»!

So sieht die neuste Fassung von Monopoly aus.
Foto: Radio 32

André Tschumper ist Leiter Kommunikation bei der «Unique Gaming Partners AG», die Firma die für die Entstehung verantwortlich ist.

18. November 2021 - 11:02

Wieso ein Monopoly Grenchen?

Radio 32

Am Donnerstag 18. November 2021 verlost Radio 32 übrigens 6x diese neue Monopoly-Version. Einfach Radio 32 einschalten: Jedes Mal wenn du ein Würfel-Geräusch bei uns hörst, musst du sofort ins Studio anrufen. Die Nummer lautet: 076 762 32 32. Und mit etwas Glück gewinnst du!

Quelle: Radio 32
veröffentlicht: 18. November 2021 11:14
aktualisiert: 18. November 2021 11:26