Die Zentralschweizer Strassen sind bedeckt mit Schnee. (Symbolbild)
Foto: GettyImages, Dan Reynolds Photography
Winterreifen oder Kette?

Tipps und Tricks: So kommst du sicher durch den Verkehr

Für eine sichere und unfallfreie Fahrt auf schneebedeckten und glatten Strassen, haben wir euch hier die besten Tipps und Tricks aufgelistet.

Wie der TCS (Touring Club Schweiz) in einer Mitteilung schreibt, sind Winterreifen und sogar Schneeketten ein absolutes Muss im Moment. Wer ohne unterwegs ist, gefährdet nicht nur sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer, sondern riskiert auch eine saftige Busse oder Anzeige. Mit folgenden Tipps und Tricks kommst du sicher und unfallfrei durch den Winter-Verkehr:

Autosock

Autosocks sind die textilen Alternativen zur normalen Schneekette. 

Foto: TCS

1. Autosock, die textile Schneekettenalternative. Was ist das?

Ein Autosock ist eine textile Gleitschutzvorrichtung aus Stoff (siehe Bild). Sie ist ein alternatives Produkt zur normalen Schneekette.

2. Was ist der Unterschied zur normalen Schneekette?

Die Autosocks sind nicht aus Metall, wie eine normale Schneekette, sondern aus Stoff. Daher sind sie viel leichter und brauchen folglich nicht viel Platz im Auto. Ausserdem sind sie rasch am Rad montiert.

Doch aufgepasst: Die normalen Schneeketten sind laut TCS robuster und seit x Jahren erprobt. Die Autosock ist vom TCS noch nicht geprüft.

3. Wie montiert man ein Autosock?

Ein Autosock kann ganz einfach übers Rad gezogen werden. Dann fährt man zwei Meter nach vorne und zieht den Rest der Socke übers Rad. Nach 10 Metern Fahrt sind die Autosocks zentriert und fertig montiert.

Winterreifen

Winterreifen sind bei solchen Schneeverhältnissen unumgänglich. 

Foto: GettyImages, sot

4. Darf auf Winterreifen verzichtet werden?

Eine Winterreifenpflicht gibt es in der Schweiz nicht. Jedoch bringt der Winter nebst Kälte und Schnee auch Nässe und Eis mit sich. Winterreifen besitzen neben den feinen Schneelamellen einen höheren Naturkautschuk- und Silica-Anteil, durch den sie besser haften.

Gegen die Null-Grad-Grenze wird der Gummi von Sommerreifen so hart, dass bei Nässe die Reifen an Haftung verlieren. Winterreifen hingegen bleiben flexibel und weich genug, um sich optimal mit dem Untergrund zu verzahnen.

5. Sollen Winterreifen bis zum Sommer gefahren werden?

Der TCS empfiehlt, Winterreifen von Oktober bis Ostern zu fahren und dann auf die Sommerreifen zu wechseln. Jedoch sind Winterreifen bei tiefen Temperaturen oder auf nasser Fahrbahn auch im Sommer sicher.

Zudem gilt es auf die Profiltiefe zu achten. Sobald sie 4 mm unterschreitet, verschlechtert sich das Fahrverhalten der Reifen. Die Empfehlung der Experten lautet, die Winterreifen nicht bis zum gesetzlichen Mindestprofil von 1.6 mm auszufahren.

Schneeketten

Auf schneebedeckten steilen Strassen sollten die Schneeketten montiert werden. 

Foto: GettyImages, Peter Cade

6. Wann müssen Schneeketten montiert werden?

Das Gesetz sagt, dass der Führer des Fahrzeuges ständig so beherrschen muss, dass er seinen Vorsichtspflichten nachkommt. Bei steilen schneebedeckten Strassen stossen Winterreifen oftmals an ihre Grenzen. In solchen Situationen sollten Schneeketten verwendet werden.

Eine allgemeine Schneekettenpflicht gibt es jedoch nicht. Erst wenn es auf einer Strecke ausdrücklich verlangt wird, müssen die Ketten montiert werden.

Eine Schneeketten-Pflicht gibt es in der Schweiz nur auf Strassen, welche es ausdrücklich verlangen. 

Foto: GettyImages, Tobias Titz

7. Soll man Schneeketten auf Sommerreifen montieren?

Dies ist laut dem TCS keine gute Idee. Der Bremsweg mit Winterreifen ist massiv kürzer als mit Sommerreifen und Schneeketten. Ausserdem haben Tests gezeigt, dass ein Auto mit Sommerreifen und Schneeketten ein sehr instabiles Fahrverhalten aufweist. Beim Kurvenfahren könnte das Auto dadurch ins Schleudern geraten. Zudem fehlt bei einem Ausweichmanöver der nötige Gripp.

Quelle: PilatusToday