Hebamme
Foto: Pexels.com
5. Mai 2021

Internationaler Hebammentag

Jährlich am 5. Mai findet der Internationale Hebammentag statt. Mittlerweile wird er in mehr als 50 Ländern der Welt begangen.

Dieser Tag soll die Solidarität zwischen Hebammen und Frauen auf der ganzen Welt zum Ausdruck bringen und die Gesellschaft für die Wichtigkeit der Gesundheit von Frauen und Kindern sensibilisieren. Dabei treten Hebammen an die Öffentlichkeit, um auf ihren Berufsstand, ihre Leistungen und Anliegen aufmerksam zu machen.

4. Mai 2021 - 13:25

Jetzt kommen die Lockdown-Babys – Die Hebammen sind unter Druck

Im Interview mit Barbara Stocker, Präsidentin Hebammenverband Schweiz

Radio 32

Wegen der aktuellen COVID-19-Pandemie sind die Hebammen und die Pflegenden auf der ganzen Welt im intensiven Dauerarbeitseinsatz. Obwohl Schwangere, Gebärende, Wöchnerinnen und Neugeborene nicht zur primären Risikogruppe gehören, sind sie trotzdem stark von der Pandemie betroffen.

Geburten finden weiterhin statt.

Foto: Pixabay
4. Mai 2021 - 14:36

«Die Hebammen sind gefordert.»

Barbara Stocker, Präsidentin Hebammenverband Schweiz

Radio 32

Hebammen am Puls der Zeit

Hebammen begleiten Schwangere, Neugeborene, Mütter und Familien in einer äusserst sensiblen Lebensphase. Anlässlich des Internationalen Hebammentags geben Schweizer Hebammen Einblick in ihren Alltag und stehen für verschiedene Medienformate und zu verschiedenen Themen zur Verfügung.

4. Mai 2021 - 14:04

«Der Tag der Hebamme ist auch für mich ein wichtiger Tag.»

Barbara Stocker, Präsidentin Hebammenverband Schweiz

Radio 32

Jerusalema-Tanz in aufrechter Gebärposition:
Hier lassen Schweizer Hebammen ihre Hüften kreisen

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Facebook

Quelle: Radio 32
veröffentlicht: 5. Mai 2021 06:00
aktualisiert: 6. Mai 2021 12:53