Migros verkauft weiterhin kein Alkohol.
Foto: Keystone
Genossenschaften sagen Nein

Die Migros bleibt alkoholfrei

Die Migros verkauft auch in Zukunft keine alkoholischen Getränke: Die Stimmenden aller zehn Genossenschaften haben sich gegen den Verkauf von Alkohol in den orangen Läden ausgesprochen, wie die Migros am Donnerstag mitteilte. Das Nein war teils wuchtig.

Bis zum 4. Juni 2022 hatten die Mitglieder der Migros-Genossenschaften die Möglichkeit, «Oui» oder «Non» zu stimmen. «Oui» stand für die Aufhebung des Alkoholverbots in der Migros, «Non» für den Status Quo.

Klares Ergebnis

Nun liegen die Ergebnisse vor. Die Supermärkte, Restaurants und Take-Aways aller zehn regionalen Genossenschaften bleiben auch in Zukunft alkoholfrei, wie es in einer Medienmitteilung heisst. In allen Regionen haben sich die Mitglieder dafür ausgesprochen, das seit 1928 existierende und in den Statuten verankerte Verkaufsverbot für Alkohol beizubehalten.

Foto: Infogram.com

Für eine Änderung dieser Praxis wäre eine Mehrheit von jeweils zwei Dritteln der Stimmen notwendig gewesen. Das Interesse an der Abstimmung sei gross gewesen, heisst es weiter. Insgesamt beteiligten sich über 630'000 Genossenschafterinnen und Genossenschafter an den Urabstimmungen – so viele wie nie zuvor. Dies entspricht einer Stimmbeteiligung von 29 Prozent.

Alkoholfreies Bier kommt

Wie für diesen Abstimmungsausgang bereits angekündigt, werde es dennoch eine sichtbare Änderung im Sortiment der Migros-Filialen, Migros-Restaurants und Migros-Take-Aways geben. Voraussichtlich ab 2023 wird dort das alkoholfreie Migros-Bier «Non» angeboten.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. Juni 2022 09:55
aktualisiert: 17. Juni 2022 09:43