Studie und Expertin sagen: Kaffee schmeckt aus Blauer Tasse am besten.
Foto: Getty Images
Geschmackssinn

Darum schmeckt der Kaffee in einer blauen Tasse am besten

Gehörst du zu den Menschen, die ihren Kaffee aus weissen Tassen geniessen? Dann dürfte die folgende Info deine Morgenroutine etwas durcheinander bringen. Laut einer Studie und einer Farbexpertin solltest du dir den Kaffee nämlich aus einer blauen Tasse gönnen.

Unser Auge nimmt nicht nur die Farbe der Speisen und Getränke wahr, die wir konsumieren, sondern immer auch die des Gefässes, in denen sie serviert werden. Teller, Tasse, Schale oder Verpackung – ihre Farbe scheint einen grossen Einfluss darauf zu haben, was wir zu schmecken glauben.

Blaue Tasse schmeckt am besten

Um herauszufinden, was an dieser Behauptung wirklich dran ist, führte das Forscher-Team des Flavour Journal eine Reihe von Experimenten durch, bei denen die Teilnehmenden Kaffee aus weissen und blauen Tassen und aus durchsichtigen Gläsern trinken sollten und dann gebeten wurden, den Geschmack zu erklären.

Das Ergebnis: Der Kaffee aus weissen Tassen wurde als bitter und aus dem Glas als süss wahrgenommen. Bei einer blauen Tasse schmeckte der Kaffee am besten und intensivsten, da die Farbe blau sowohl als süss als auch als bitter empfunden wurde.

Mehr als nur Geschmacksinn

«Wir nehmen den Kaffee nie nur als braune Masse wahr», sagt Marcella Wenger, Farbgestalterin und Co-Leiterin des Institut Haus der Farbe. «Wir können ihn riechen, spüren seine Wärme, sehen seine Farbe und auch die Farbe der Tasse – Und zwar alles gleichzeitig.»

Den Kaffee nehmen wir also nicht nur mit dem Geschmacksinn, sondern auch mit allen anderen Sinnen wahr. Und jeder einzelne beeinflusst, ob und wie uns der Kaffee schmeckt. «Es macht auch einen Unterschied, ob es eine Porzellantasse oder ein einfacher Becher ist», so Wenger. Wenn man nur den Aspekt betrachte, wie die Farbe der Tasse unseren Eindruck des Koffeingetränks beeinflusst, so komme der Kaffee tatsächlich in der blauen Tasse am besten zur Geltung.

Blau ist nicht einfach Blau

Marcella Wenger kann das Ergebnis der Studie nachvollziehen. «Ich gehe von einer kühlen, dunkelblauen Tasse aus – Blau ist nicht einfach Blau. Diese Tasse zieht sich geschmacklich völlig zurück. Bei der blauen Farbe haben wir wenig geschmackliche Assoziationen, weil es wenig dunkelblaue Lebensmittel gibt.» In der dunkelblauen Tasse lässt sich der reine Kaffee also am besten zelebrieren.

Dass die Probandinnen und Probanden der Studie den Kaffee aus der weissen Tasse als bitterer empfanden, kann die Farbexpertin auch verstehen. «Bei der weissen Tasse ist der Kontrast, der meine visuelle Wahrnehmung als erstes beeindruckt, der Hell-Dunkel-Kontrast.» Ein harter, brutaler Kontrast. «Die Empfindung von bitterem Geschmack entspricht diesem krassen Kontrast des braunen oder schwarzen Kaffees in der weissen Tasse», so Wenger. Bei dunkelblau zu braun hingegen sei es eine weiche und sinnliche Farbwelt.

Der Effekt des Kaffees bleibt aber egal ob in einer weissen, blauen, schwarzen oder sonstigen Tasse der gleiche; hauptsache er weckt.

Quelle: ArgoviaToday & Radio 32
veröffentlicht: 7. April 2022 09:11
aktualisiert: 7. April 2022 09:11