Sport

Die Olympischen Spiele in Tokio

In Tokio messen sich vom 23. Juli bis 8. August die besten Sportlerinnen und Sportler der Welt. Hier bleibst du über die wichtigsten Entscheide der Olympischen Spiele, über kuriose Geschichten, sowie über die Resultate der Athletinnen und Athleten aus dem Mittelland auf dem Laufenden.

Grosser Empfang für Marlen Reusser: Olympia-Silber ist zu Hause angekommen

Die Olympia-Medaillengewinnerin Marlen Reusser wurde am Donnerstag, 5. August 2021, in ihrer Heimat Hindelbank empfangen. Die 29-jährige Radsportlerin war überwältigt, von diesem schönen Empfang.

6. August 2021 - 13:18

Hindelbank feiert Marlen Reusser

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleBärn

Die Radrennfahrerin Marlen Reusser und ihr Olympia-Silber ist der ganze Stolz von Hindelbank. Die Gemeinde zeigt die Freude an der 29-jährigen Bernerin lautstark und empfängt sie mit einer grossen Fangemeinde.


Beach-Duo Heidrich/Vergé-Dépré gewinnt Bronze

17 Jahre nach Patrick Heuscher/Stefan Kobel gewinnt die Schweiz an Olympischen Spielen zum zweiten Mal eine Medaille im Beachvolleyball. Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré holen sich auch Bronze.

25 Stunden nach der Ernüchterung im Halbfinal gegen die starken Amerikanerinnen präsentierten sich Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich wieder in gewohnter Stärke. «Der Halbfinaltag war nicht unser Tag», so Joana Heidrich. «Aber uns ist das gelungen, was wir versprochen haben. Wir sind wieder aufgestanden.»


Belinda Bencic und Viktorija Golubic holen sich Silber im Tennis-Doppel

Die zwölfte Schweizer Olympia-Medaille glänzt silbern. Belinda Bencic und Viktorija Golubic verlieren den Doppelfinal gegen das tschechische Duo Barbora Krejcikova/Katerina Siniakova 5:7, 1:6.

Nur gut 15 Stunden nach dem emotionalen - und Kräfte raubenden - Sieg im Einzel durch Belinda Bencic konnten die beiden Schweizerinnen nur einen Satz lang ernsthaft dagegen halten. Lange wehrten sie sich gegen ein Break, als Golubic aber ihren Aufschlag zum 5:6 erstmals abgeben musste, kam das einer Vorentscheidung gleich. In der Folge gewannen Bencic und Golubic nur noch ein Game, ihren Aufschlag brachten sie gar nie mehr durch.

Bronze im BMX, Silber im Tennis-Doppel: Gleich zwei Medaillen für die Schweiz

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleBärn


Ducarroz fliegt mit dem BMX zu Bronze

Der Nationalfeiertag der Schweiz bringt BMX Freestylerin Nikita Ducarroz Glück. Die 24-jährige Genferin gewinnt bei der Olympia-Premiere ihrer Disziplin Bronze und löst ihr Versprechen ein.

Der letzte Schweizer BMX-Trumpf sticht. Nikita Ducarroz sicherte der Schweiz im Freestyle-Park auf dem BMX die Bronzemedaille. Ganz ohne Zittern kam aber auch die in den USA lebende Genferin nicht durch. Nach einem Sturz musste sie den Lauf der Vorrunden-Zweiten Perris Benegas aus den USA abwarten, ehe sie ihr «oberstes Ziel» in Form einer Olympia-Medaille erreicht hatte.


Gold im Einzel: Belinda Bencic ist Olympiasiegerin

Belinda Bencic ist Olympiasiegerin im Tennis! Die 24-jährige Ostschweizer gewinnt den Final im Einzel gegen die tschechische Linkshänderin Marketa Vondrousova 7:5, 2:6, 6:3.

Nach fast zweieinhalb Stunden sinkt Belinda Bencic auf dem Centre Court in Tokio in die Knie, dann auf den Rücken. Beim zweiten Matchball segelte Vondrousovas Return ins Aus, die Schweizerin hatte sich ihren grössten Erfolg erleiden müssen. Wie fast jeden Sieg in den letzten Tagen.


Gold für Schützin: Nidwaldnerin Nina Christen ist Olympiasiegerin

Die Sportschützin Nina Christen ist Olympiasiegerin im Dreistellungsmatch mit dem Gewehr über 50 Meter. Die 27-jährige Nidwaldnerin setzt sich vor den beiden Russinnen Julia Sykowa und Julia Karimowa durch. Sie ist damit die erste Schweizer Schützin, die Olympia-Gold gewinnt.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: SRF

Im Final mit den letzten fünf Stehend-Schüssen bewies Christen mit fünf Treffern über 10,0 Nerven aus Stahl. So wies sie am Ende volle zwei Punkte Vorsprung auf.


Wie Desplanches: Noè Ponti gewinnt ebenfalls Bronze

Noè Ponti lässt sich von Jérémy Desplanches' Medaille inspirieren. Keine 24 Stunden nach dem Genfer sorgt der Tessiner mit Bronze über 100 m Delfin für das nächste Schweizer Schwimm-Highlight.

Noè Ponti: «Es ist ein Traum!»

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Keystone-SDA

Noè Ponti sorgt mit seiner als sensationell zu wertenden Leistung am achten Wettkampftag für die bereits zehnte Schweizer Medaille an den Olympischen Spielen in Tokio - und nur 24 Stunden nach Jérémy Desplanches über 200 m Lagen für die zweite Schweizer Bronzemedaille im olympischen Becken.


Erste Schweizer Schwimm-Medaille seit 1984: Desplanches holt Bronze

Jérémy Desplanches hält Wort. Der 26-jährige Genfer liefert in Tokio über 200m Lagen das Rennen seines Lebens und gewinnt mit Landesrekord die Bronzemedaille.

30. Juli 2021 - 11:19

Erste Schweizer Schwimm-Medaille seit 1984: Desplanches holt Bronze

Radio 32

Desplanches schwamm im Final über 200 m Lagen fast die ganze Zeit an vierter Stelle – sowohl nach der Delfin-, der Rücken- und auch der Brust-Strecke lag er an dieser Position.

Auf der abschliessenden Crawl-Strecke schien es ebenfalls, als könnte sich der 26-Jährige nicht mehr verbessern und müsse er sich mit dem undankbaren 4. Platz begnügen.


Olympia-Zweitplatzierter Mathias Flückiger wird am Flughafen Zürich empfangen

Am Montag gewann der Oberaargauer Mathias Flückiger die Olympische Silbermedaille im Mountainbike. Heute kehrte er aus Tokio zurück in die Schweiz und wurde von Familie, Freunden und Fans am Flughafen Zürich-Kloten empfangen.

28. Juli 2021 - 17:23

Mathias Flückiger zurück in der Schweiz

Mathias Flückiger: «Wir sind eine Mountainbike-Nation!»

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Keystone-SDA


Marlen Reusser holt Olympia-Silber im Zeitfahren

Grosser Erfolg von Marlen Reusser im olympischen Zeitfahren der Frauen in Tokio: Die Berner Olympia-Debütantin gewinnt im Kampf gegen die Uhr die Silbermedaille.

28. Juli 2021 - 08:51

Marlen Reusser holt Olympia-Silber im Zeitfahren

Reusser musste sich auf dem 22 km langen und coupierten Parcours auf und um den Fuji International Speedway nur der Niederländerin Annemiek van Vleuten geschlagen geben. Gegen die zweifache Zeitfahr-Weltmeisterin, die drei Tage zuvor im Strassenrennen bereits die Silbermedaille gewonnen hatte, war nichts auszurichten. Sie wurde mit einem grossen Vorsprung von 56 Sekunden überlegen Olympiasiegerin.

5. Medaille für Swiss Cycling

Nach dem Dreifachsieg der Schweizer Mountainbikerinnen Jolanda Neff, Sina Frei und Linda Indergand und Silber von Mathias Flückiger im Cross-Country-Rennen der Männer steht Swiss Cycling nun schon bei fünf Medaillen in Tokio.

Reusser und die Mountainbike-Frauen verbindet nicht nur, dass sie in Edi Telser denselben Nationaltrainer haben, das Quartett bereitete sich im Vorfeld der Spiele in einem Trainingslager in Alicante auch gemeinsam auf den Saison-Höhepunkt vor. Dies scheint sich ausbezahlt zu haben.


Empfang am Flughafen Zürich Kloten von den Medaillengewinnerinnen Mountainbike und Zeitfahren

Am Donnerstagnachmittag wurden die vier Olympiamedaillenträgerinnen Jolanda Neff, Sina Frei Linda Indergand und Marlen Reusser in Kloten bei ihrer Ankunft in der Schweiz von ihren Angehörigen und Fans empfangen.

Den drei Mountainbikerinnen Neff, Frei und Indegrand gelang vor zwei Tagen in Tokio ein historischer Dreifachsieg. Einen Tag später holte Marlen Reusser im Zeitfahren die Silbermedaille.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Keystone-SDA


Historischer Dreifachsieg für die Schweiz: Neff, Indergand und Frei räumen ab

Die Schweiz feiert an den Olympischen Spielen in Tokio einen historischen Erfolg. Im Cross-Country-Rennen der Mountainbikerinnnen feiern Jolanda Neff, Sina Frei und Linda Indergand einen Dreifachsieg.

27. Juli 2021 - 16:52

Der Schweizer Bike-Triumph in Tokio: Reine Kopfsache

Nathalie Schneitter, ehemalige Schweizer Mountainbike-Fahrerin

Radio 32

Neff siegte nach langer Solofahrt mit mehr als einer Minute Vorsprung vor Frei. Acht Sekunden hinter Frei und 50 Sekunden vor der viertplatzierten Ungarin Blanka Vas wurde Indergand Dritte. Für alle ist es die erste Medaille an Olympischen Spielen.

27. Juli 2021 - 12:02

Mountainbike: Dreifach-Sieg für die Schweiz

Loana Lecomte, die grosse Favoritin aus Frankreich, die sämtliche Weltcuprennen der Saison gewonnen hat, verpasste das Podest als Sechste deutlich. Die 21-Jährige bekundete auf der feuchten und in einigen Passagen schmierigen Unterlage bedeutend mehr Mühe als Neff. Als Neunte gehörte auch Lecomtes Landsfrau Pauline Ferrand-Prévot zu den grossen Geschlagenen.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: SRF


Mathias Flückiger gewinnt Olympia-Silber

Der 32-jährige Oberaargauer verpasst im olympischen Mountainbike-Rennen die angepeilte Goldmedaille, gewinnt aber Silber hinter dem überragenden Briten Thomas Pidcock. Nino Schurter wird Vierter.

26. Juli 2021 - 12:26

Mountainbike: Mathias Flückiger holt Olympia-Silber

Radio 32

Pidcock setzte sich nach vier von sieben Runden von der Spitzengruppe ab. Einzig Flückiger konnte das Tempo des 21-Jährigen eine Weile lang einigermassen mitgehen, aufschliessen konnte der Berner aber auch nicht mehr.

Im Kampf um Bronze musste Nino Schurter dem Spanier David Valero Serrano knapp den Vortritt lassen. Mathieu van der Poel, mit Flückiger der meistgenannte Gold-Anwärter, schied bereits nach weniger als zehn Minuten aus dem Kampf um den Sieg aus. Der Niederländer stürzte bei einem Sprung spektakulär mit einem Highsider, handelte sich einen Rückstand von rund einer Minute ein und gab in Runde 5 auf.

An der Medienkonferenz sagte Flückiger, dass er mit der Silber-Medaille zufrieden sei. «Es hätte ohne die Fehler auch gut Gold sein können.» Er wolle jetzt aber nicht zu hart mit sich ins Gericht gehen.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Keystone SDA

26. Juli 2021 - 17:26

Madiswil freut sich über Olympiasilber

Radio 32

Auch wenn es nicht für Gold gereicht hat, freut sich seine Familie über den Erfolg.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleBärn


Nidwaldner Schützin Nina Christen holte Bronze

Gleich in der ersten von 339 Entscheidungen an den Sommerspielen in Tokio gibt es auch die erste Schweizer Medaille. Schützin Nina Christen verblüfft mit Luftgewehr-Bronze über 10m.

Gewehrschützin Nina Christen sorgt aus Schweizer Sicht für den perfekten Auftakt der Olympischen Spiele in Tokio. Nachdem sie in der Qualifikation bis ganz am Schluss um den Einzug in den Final der Top 8 zittern musste, zeigte sich die 27-jährige Nidwaldnerin in der Entscheidung nervenstark.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleZüri


Ursprünglich sollten die Olympischen Spiele letztes Jahr stattfinden. Aufgrund der Corona-Krise entschied sich das Internationale Olympische Komitee (IOC) zu einer Verschiebung um fast genau ein Jahr. Die Spiele beginnen nun am 23. Juli 2021 und enden am 8. August. Auch die Paralympischen Spiele in Tokio wurden verschoben und beginnen am 24. August 2021 und enden am 5. September 2021.

Wir stellen dir hier die Athleten und Athletinnen aus der Region vor:

Martina Strähl
23. Juli 2021 - 15:26

Martina Strähl

Radio 32
  • Disziplin: Marathon
  • Alter: 34 Jahre
  • Wohnort: Horriwil

Mathias Flückiger
23. Juli 2021 - 08:33

Mathias Flückiger

Radio 32
  • Disziplin: Radsport – Cross-Country
  • Alter: 32 Jahre
  • Wohnort: Madiswil

Max Studer
23. Juli 2021 - 08:45

Max Studer

Radio 32
  • Disziplin: Triathlon
  • Alter: 25 Jahre
  • Wohnort: Kestenholz

Elena Quirici
23. Juli 2021 - 08:44

Elena Quirici

Radio 32
  • Disziplin: Karateka
  • Alter: 27 Jahre
  • Wohnort: Schinznach-Dorf

Benjamin Gischard
23. Juli 2021 - 08:29

Benjamin Gischard

Radio 32

Disziplin: Kunstturnen

Alter: 25 Jahre

Wohnort: Herzogenbuchsee


An den Olympischen Spielen in Tokio werden in 33 Sportarten (51 Disziplinen) 339 Wettkämpfe ausgetragen. Mit Sportklettern, Karate, Wellenreiten, Skateboarden sind vier Sportarten zum ersten Mal im olympischen Programm. Zudem kehren Baseball und Softball nach einer Pause in den olympischen Wettkampfkalender zurück. HIER geht's zum Wettkampfkalender.

20. Juli 2021 - 11:34

Lustige Storys zu den Olympischen Spielen

Schweizer Sport-Fans sollten die Zeitverschiebung beachten, wenn sie die Olympischen Spiele 2021 in Tokio live mitverfolgen wollen. Denn Tokio liegt in der Zeitzone Japan Standard Time (JST). Dadurch beträgt der Zeitunterschied zu Mitteleuropa im Sommer +7 Stunden. Das heisst: Ist es in der Schweiz im Sommer beispielsweise 13 Uhr, ist es in Tokio bereits 20 Uhr am Abend.


Quelle: Radio 32
veröffentlicht: 19. Juli 2021 06:00
aktualisiert: 9. August 2021 12:31