Büne Huber hat mit seiner Band die Schweizer Musik geprägt wie kaum eine andere.
Foto: Keystone
Swiss Music Awards

Patent Ochsner erhalten Auszeichnung für Lebenswerk

Mit ihren Hits wie «Scharlachrot», «W.Nuss Vo Bümpliz» oder «Bälpmoos» haben Patent Ochsner Schweizer Musikgeschichte geschrieben. Nun wird das Lebenswerk der Berner Kultband mit dem «Outstanding Achievement Award» ausgezeichnet. Die Luzerner Rapperin Loredana ist für den «Best Hit» nominiert.

Seit ihrem ersten Album «Schlachtplatte» vor genau 30 Jahren bis hin zu ihrem letzten und zehnten Studioalbum «Cut up» (2019) besticht die Mundartband durch eine grosse Vielfältigkeit und doch einem unverkennbaren Patent-Ochsner-Sound: melancholisch, melodisch, menschlich – auch dank Büne Hubers expressivem und poetischem Berndeutsch.

Die Formation mit dem legendären Kerichtkübelnamen hat bereits sechs Swiss Music Awards abgestaubt. Erstmals 2013 für das beste Album. Im vergangenen Jahr wurde Patent Ochsner unter anderem als «beste Band» ausgezeichnet. Nun kommt an den 14. Swiss Music Awards mit dem «Outstanding Achievment Award» ein weiterer Stein dazu. «Wir sind überrascht und überwältigt, dass man uns für unser Lebenswerk ehrt, obschon wir uns irgendwie fühlen, als würden wir noch ganz am Anfang dieser Geschichte stehen», so die Berner Band zum Preis.

Loredana für «Best Hit» nominiert

Loco Escrito mit «Ámame», Dardan und Monet 192 mit «H <3 T E L» und Loredana und Capital Bra mit «Nicht verdient» – diese Acts lieferten mit ihren Songs den Schweizer Soundtrack zum Jahr 2020 – und sind gemäss dem offiziellen Reglement der SMA für die Kategorie «Best Hit» nominiert. Der Sieger wird bei der Preisverlei­hung mittels Live-Voting bestimmt.

In der Kategorie «Best Album» dürfen sich Gotthard, Heimweh sowie Philipp Fankhauser über eine Nomination freuen und mit den Alben «#13», «Zämehäbe» sowie «Let Life Flow» auf einen Betonklotz hoffen.

Zu den meistverkauften und gestreamten internationalen Tracks’ gehören «Blinding Lights» von The Weeknd, «Dance Monkey» von Tones and I sowie «Roses» von Saint Jhn. Auch diese Songs sind damit direkt für die Kategorie «Best Hit Internatio­nal» nominiert.

Die nationale Live-Übertragung der Swiss Music Awards mit Nik Hartmann am Freitag, 26. Februar 2021, beginnt um 20.15 Uhr auf 3+.

Quelle: PilatusToday