Derzeit testen die Macher von Ninja Warrior und internationale Verbände einen Hindernislauf, der bei den Olympischen Sommerspielen 2028 in den Modernen Fünfkampf integriert werden könnte.
Foto: Ninja Warrior Switzerland
Los Angeles 2028

Wird die TV-Show «Ninja Warrior» bald olympisch?

Olympioniken können sich womöglich bald dem kultigen Ninja-Warrior-Hindernisparcours stellen. Derzeit testen die Macher von Ninja Warrior und internationale Verbände einen Hindernislauf, der Teil des modernen Fünfkampfs an Olympia werden könnte.

Die japanische Gameshow Ninja Warrior gibt es bereits seit 25 Jahren. Sie wird weltweit in 26 Ländern ausgestrahlt, unter anderem auch in der Schweiz. Der Eigentümer des Formats, Tokyo Broadcasting System TBS, hat nun bekannt gegeben, dass er zusammen mit verschiedenen Partnern einen Ninja-Warrior-Hindernislauf für Olympia testet.

Dieser könnte erstmals bei den Olympischen Sommerspielen 2028 in Los Angeles ausgetragen werden, als Teildisziplin des Modernen Fünfkampfs. Dies bestätigt auch der internationale Dachverband aller nationalen Sportverbände für Modernen Fünfkampf UIPM.

Ein moderner Fünfkampf ist eine olympische Sportart, die aus fünf Disziplinen besteht: Fechten, Schwimmen, Springreiten, Schiessen und einem Lauf. Der Hindernislauf würde die Disziplin Reiten ersetzen.

Schweizer Ninja Warrior gefällt Idee

Auf die Olympia-Pläne angesprochen, zeigt sich Simon Weiss positiv überrascht. Der Luzerner gewann die erste Ausgabe von «Ninja Warrior Switzerland» als «Last Man Standing». Ihn freut es, dass der Hindernislauf möglicherweise als Teildisziplin des Modernen Fünfkampfs eingeführt werden könnte.

Simon Weiss aus Hochdorf war 2018 der erste Gewinner von «Ninja Warrior Switzerland».

Foto: CH Media

Dass Ninja Warrior die Teildisziplin Springreiten ablösen soll, könnte an den negativen Kritiken im Zusammenhang mit den Sommerspielen in Tokio liegen, vermutet Weiss. Dort hatte eine deutsche Trainerin ihre Athletin aufgefordert, ihr Pferd brutal zu schlagen, weil es keinen Wank machte.

Weiterhin mit Ninja-Warrior-Virus infiziert

Simon Weiss kann sich gut vorstellen, dass man mit der neuen Teildisziplin wieder mehr Leute für die Olympischen Spiele vor den Fernseher locken möchte. «Vor allem in den letzten Jahren gewann der Ninja-Warrior-Sport auch ausserhalb der TV-Show international an Beliebtheit.»

Wie die Show und sein Sieg ausgesehen hat, kannst du dir hier anschauen:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele1

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. Juli 2022 09:09
aktualisiert: 4. Juli 2022 09:09