Am feministischen Streiktag gehen schweizweit Frauenorganisationen auf die Strasse.
Foto: Keystone
Frauenstreik

Wie steht es politisch um Frauenförderung?

Fehlende Gleichstellung und eine Rentenreform auf dem Buckel der Frauen – das ist Frauenorganisationen ein Dorn im Auge, die am Dienstag streiken. Doch wie steht es um die Stellung von Frauen in der politischen Gesellschaft?

Leider habe sich seit dem grossen Frauenstreik 2019 bezüglich Lohn und Respekt die Situation für Frauen kaum verbessert, schrieben die Organisierenden des Frauen Streiktags im Vorfeld. Nötig seien Frauenrenten, die zum Leben reichten, echte Gleichstellung bei Löhnen und unbezahlter Arbeit. Auch sexuelle Gewalt sei ein grosses Problem in der Gesellschaft. Jährlich würden 20'000 Fälle von häuslicher Gewalt erfasst. Jede zweite Woche komme es laut Organisatorinnen zu einem Femizid.

Diese und weitere Punkte stehen beim Frauenstreiktag im Fokus. Frauen aus der ganzen Schweiz versammeln sich, um für ihre Rechte einzustehen. Die zentrale Kundgebung des feministischen Streiktages findet am Abend auf dem Bundesplatz in Bern statt. Weitere Kundgebungen gibt es etwa in Zürich, Basel, St. Gallen, Chur und in Städten der Westschweiz.

Doch was tut sich in der Politik?

Oft sei eine Führungsposition immer noch Männersache, werfen Feministinnen der Schweizer Politik und Gesellschaft vor. Umso wichtiger, dass sich Politikerinnen aus der ganzen Schweiz zu einem Treffen versammelt haben.

14. Juni 2022 - 11:56

160 Gemeindepräsidentinnen treffen sich in Bern mit Simonetta Sommaruga

Radio 32

Gerade bei Führungspositionen in der Gemeinde mangle es nach wie vor an Frauen, meint auch Bundesrätin Simonetta Sommaruga. Man wolle jungen Frauen und weiblichen Nachwuchstalenten nicht nur zeigen, dass Politik «fägt», sondern auch dass es feministische Stimmen in der Politik brauche.

Gerade der Austausch unter Gleichgesinnten sei dabei wichtig. Und so wolle man sich auch öfters noch zu regionalen Politikerinnen-Treffen verabreden.

Quelle: ArgoviaToday & Radio 32
veröffentlicht: 14. Juni 2022 14:26
aktualisiert: 14. Juni 2022 14:26