Quelle: Tele M1

Falsche Stromableser

Mit versteckter Kamera: dreiste Betrugsmasche hat Erfolg

Im Kanton Aargau hat ein dreister Betrüger, der sich als Stromableser ausgab, eine betagte Frau bestohlen. Immer öfter kommt es vor, dass sich Kriminelle mit solchen Vorwänden Zutritt zu Wohnungen verschaffen. Und schwierig ist das tatsächlich nicht.

Verkleidete Betrüger verschaffen sich Zutritt zu Wohnungen, indem sie vorgeben, den Strom abzulesen. So vor Kurzem im Kanton Aargau passiert, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Eine 85-jährige Frau wurde bestohlen, der vermeintliche Stromableser klaute ihr das Portemonnaie.

Besonders Seniorinnen und Senioren seien immer wieder Opfer von solchen Betrügern – und fielen immer wieder darauf herein, sagt Adrian Bieri, Mediensprecher der Aargauer Kantonspolizei: «Wir versuchen natürlich mit entsprechender Präventionsarbeit diesem Treiben einen Riegel zu schieben. Doch wir müssen leider immer wieder feststellen, dass vor allem ältere Bewohnerinnen und Bewohner auf diesen Trick hereinfallen.»

Die meisten gingen dem Reporter auf den Leim

Tele M1 wollte es genau wissen und hat die fiese Betrugsmasche getestet. Ein Reporter mit Leuchtweste und Bauhelm klingelte an verschiedenen Türen. Das Resultat ist erschreckend. Schon an der ersten Adresse verschafft er sich ohne Probleme Zutritt zur Wohnung.

«Guten Tag. Ich bin von Elektro Birchmeier und komme wegen des Stromzählers. Wir haben im Moment Sonderschichten und müssen am Sonntag ablesen kommen. Darf ich mir kurz die Zahlen ansehen?»

«Jesses Gott, am Sonntag?»

«Ja, wir haben im Moment viel zu tun.»

In drei Vierteln der Fälle kam der Reporter ohne Probleme in die Wohnung der ahnungslosen Leute, die aus allen Wolken fielen, als der Schwindel aufgelöst wurde.

Doch wie kann man einem solchen Betrug vorbeugen? Grundsätzlich gilt: Hereinlassen sollte man einen Stromableser nur, wenn dieser vom Elektrizitätsversorger angekündet wurde. Nur dann kann man sicher gehen, dass die Stromablesung mit rechten Dingen zu und her geht.

Den ganzen Test und vor allem, die Reaktion der vermeintlichen Betrugsopfer, seht ihr im Video oben.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 14. November 2022 09:03
aktualisiert: 14. November 2022 09:03