Quelle: TeleM1

Raser

Mit der Polizei unterwegs auf einer Radarkontrolle

Das schöne Wetter lockte viele Töff-Fahrer nach draussen auf eine Tour. Viele drücken dann gerne einmal das Gaspedal. Tele M1 begleitete die Polizei bei einer Geschwindigkeitskontrolle.

Für die Geschwindigkeitskontrolle verstecken sich die Polizisten im Dickicht. Schliesslich sollen die Töff- und Autofahrer nicht sehen, was die Polizei gerade vorbereitet. «Wir fokussieren uns heute auf Schnellfahrer», erklärt Daniel Wächter. Er ist Polizist bei der Aargauer Kantonspolizei und bedient den Laserradar. «Unter Schnellfahrer verstehen wir alles, was auf einer 80er-Strecke schneller als 114 Stundenkilometer fährt.»

Die meisten halten sich an die Geschwindigkeit

Während einer längeren Zeit tut sich nicht viel bei der Verkehrskontrolle. Das stört die Polizei aber nicht, im Gegenteil: «Wir sind froh, dass bislang alle relativ anständig fahren. Dadurch haben wir nicht so viel zu tun», erklärt Wächter. Doch plötzlich tut sich was und aus dem Funkgerät ist zu hören: «Seite Oberhof, Seite Oberhof, der nächste Töff-Fahrer mit 131 Stundenkilometer. Ich wiederhole: Der nächste Töff-Fahrer mit 131 Stundenkilometer.» Es sollte der einzige Vorfall an diesem Sonntagnachmittag bleiben. Der Töff-Fahrer muss jedoch mit einer happigen Strafe rechnen, wie Aline Rey, Sprecherin der Aargauer Kantonspolizei, erklärt. «Der Fahrer wurde in Oberhof angehalten; er wird bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Und er muss den Ausweis auf der Stelle abgeben.» Ansonsten war dieser sonnige Sonntagnachmittag verhältnismässig ruhig für die Polizei.

Wie die Geschwindigkeitskontrolle genau ablief, siehst du oben im Video.

Quelle: Tele M1
veröffentlicht: 13. Juni 2022 09:11
aktualisiert: 13. Juni 2022 09:11