Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Trotz Corona

Kinder und Erwachsene lernen auf dem Grenchenberg Skifahren

Auf dem Grenchenberg kann Jung und Alt in den nächsten Wochen lernen, wie man so richtig Ski fährt. Und das, obwohl viele Schulen ihre Skilager abgesagt haben. Wie erfolgreich die ersten Skistunden waren, erfährst du hier.

Die Enttäuschung bei den Kindern war gross, als beschlossen wurde, dass aufgrund der Corona-Pandemie die Skilager abgesagt werden. Doch auf das Skifahren mussten die Kinder letztendlich nicht ganz verzichten. Denn auf dem Grenchenberg im Kanton Solothurn wurden auch dieses Jahr die Pisten präpariert, wie Skilehrer Urs Bortschi erzählt: «Wir konnten aus diesem Grund starten, weil wir neben den Pisten keine anderen Infrastrukturen haben. Die Besucher fahren selbständig auf den Berg und müssen nicht in eine Gondel.» Die Corona-Massnahmen können also gut eingehalten werden.

Auf dem Grenchnerberg gibt es sogar eine Skischule. Kinder und Erwachsene können in den nächsten Wochen an dem Unterricht teilnehmen. Bereits am Montag waren das 48 bereitwillige Personen. Die meisten von ihnen standen das erste Mal auf den Skiern. So auch die 8-jährige Stella Huber aus Grenchen: «Ich freue mich auf die Slaloms und die Schanzen.»

Die Eltern sind mächtig stolz auf die ersten Skiversuche von ihrem Nachwuchs. Sie sind froh darüber, dass die Skiwochen stattfinden und die Kleinen trotzdem in den Genuss von Wintersport kommen. So erzählt ein Vater: «Wir hatten etwas Bedenken, ob die Skiwoche überhaupt durchgeführt wird. Auch die Schneeverhältnisse waren noch etwas unsicher.»

Wie die Kinder auf den Skiunterricht reagierten, siehst du oben im Video.

Quelle: ArgoviaToday & Radio 32
veröffentlicht: 8. Februar 2022 09:15
aktualisiert: 8. Februar 2022 09:15