Velafrica
Foto: Chimwemwe Mkandawire
Sammelaktion

Kantonsschule Solothurn macht sich für «Velafrica» stark

Ein Fahrrad zu besitzen ist für uns schon fast eine Selbstverständlichkeit, doch nicht überall auf der Welt ist das so. Beispielsweise in Afrika werden Velos dringend gebraucht, sind aber eher eine Rarität. Da kommt die Aktion «Velafrica» ins Spiel.

«Velafrica» sammelt ausgemusterte Velos und verschifft sie zu Partnerunternehmen in Tansania, Burkina Faso, Madagaskar, Südafrika, Elfenbeinküste, Ghana und Gambia. Pro Jahr gelangen so rund 50 Schiffscontainer mit über 20’000 aufbereiteten und fahrtüchtigen Schweizer Velos nach Afrika.

Mobilität ist grundlegend wichtig

Die Fahrräder erleichtern in den Hilfsländern den Zugang zur Schule, zu medizinischen Einrichtungen und Arbeitsplätzen und machen den Transport von schweren Lasten einfacher.

Nebst der Mobilität fördert Velafrica den Aufbau von Velowerkstätten und die Ausbildung von Mechanikern und Mechanikerinnen. Es entstehen so Einkommensmöglichkeiten in der Velomontage, in der Reparatur und im Vertrieb.

Quasi eine Velo-Werkstatt
Foto: Assetou Sissoko

Die Nachfrage nach guten Recyclingvelos aus der Schweiz sei laut Velafrica ungebrochen gross. Mountainbikes seien demnach besonders beliebt, da die Strassen oft ungeteert sind. Velafrica nimmt jedoch alle Typen von Velos entgegen und findet für jedes gute Fahrrad eine sinnvolle Weiterverwendung. Velos in schlechtem Zustand werden demontieret. Einzelne Komponenten können als Ersatzteile verwendet werden.

28. Oktober 2021 - 17:30

Solothurn sammelt Velos für Afrika

Radio 32

Auch die Kantonsschule Solothurn setzt sich für dieses Projekt ein und sammelt im Namen von Velafrica alte Velos ein. Die Aktion findet auf dem Gelände der Kantonsschule Solothurn statt, am Samstag 30. Oktober 2021 von 08:00 bis 13:00 Uhr.

Die Kantonsschule Solothurn bereitet sich auf die Sammelaktion vor
Foto: Radio 32
Quelle: Radio 32
veröffentlicht: 27. Oktober 2021 16:05
aktualisiert: 29. Oktober 2021 08:01