Quelle: Tele M1

Raubdelikte

In Solothurn verhaftet die Polizei einen 18-jährigen Räuber

In der Stadt Solothurn kam es in der letzten Zeit immer wieder zu Raubüberfällen. Im Anschluss an einen erneuten Raubversuch beim Hauptbahnhof vom Dienstag konnte ein mutmasslicher Täter durch die Polizei festgenommen werden.

Der Kantonspolizei Solothurn wurden im Verlauf der letzten Wochen mehrere Raubdelikte gemeldet, die sich in der Stadt Solothurn ereignet haben. Am Dienstag, 08. November, um zirka 19.30 Uhr kam es beim Hauptbahnhof erneut zu einem Raubversuch. Dank dem Eingreifen einer jungen Passantin konnte der Raub jedoch verhindert werden. Im Anschluss dieses Ereignisses konnte die Kantonspolizei Solothurn einen mutmasslichen Täter festnehmen. Der 18-jährige Äthiopier befindet sich derzeit in Haft. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

Stadtpräsidentin Stefanie Ingold ist erleichtert

Die Kantonspolizei Solothurn ist sich sicher, dass sie auf der richtigen Spur ist. Seit der Festnahme sei es nämlich zu keinen weiteren Raubversuchen gekommen, teilt die Polizei mit. Entsprechend gross ist auch die Erleichterung bei der Stadtpräsidentin, Stefanie Ingold: «Es herrscht Unverständnis, wie eine Gruppe auf diese Art auf Einzelne losgehen kann. Das muss so schnell wie möglich unterbunden werden.»

Im Zusammenhang mit dem Raubversuch vom 8. November ist die Polizei an den Aussagen einer jungen, derzeit unbekannten Frau interessiert, die dem Jugendlichen in der Bahnhofunterführung zu Hilfe kam.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 22. November 2022 09:00
aktualisiert: 29. November 2022 15:55