Heinz Frei
Foto: Radio 32
Sports Awards

Heinz Frei - Bester Para-Sportler aus 70 Jahren

Heinz Frei gehört zu den erfolgreichsten Spitzensportlern des Landes. Der Solothurner gilt als Pionier des Rollstuhlsports und geniesst in der Paralympics-Szene absoluten Legendenstatus.

Ein Unfall bei einem Berglauf stellte das Leben von Heinz Frei im Sommer 1978 schlagartig auf den Kopf. Seit seinem 20. Lebensjahr sind zwei Drittel seines Körpers gelähmt. Seiner Begeisterung für den Sport und der Lebensfreude konnte der schwere Schicksalsschlag aber nichts anhaben. Der gelernte Vermessungszeichner tüftelte an einem Rennrollstuhl und gewann damit 1984 den ersten je bei Paralympischen Spielen ausgetragenen Marathon. Es war der Beginn einer unvergleichlichen Entdeckungsreise.

Von 15 Paralympics brachte Heinz Frei 15 Goldmedaillen zurück. Er schaffte es, in der Geschichte des bedeutendsten Behindertensport-Anlasses in drei verschiedenen Sportarten zu triumphieren: in leichtathletischen Disziplinen, im Langlaufschlitten und mit dem Handbike. 14 Weltmeistertitel und mehr als 100 Marathonsiege zieren heute sein eindrückliches Palmares.

Für seine aussergewöhnlichen sportlichen Leistungen wurde der 62-jährige Solothurner bei den Sports Awards mit dem Titel «Bester Para-Sportler aus 70 Jahren» geehrt.

15. Dezember 2020 - 14:12

Heinz Frei - bester Parasportler seit 1950

Radio 32

Was der sympathische Solothurner durch den Sport bekommen hat, gibt er heute an andere weiter. Sei es durch seine Arbeit am Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil oder als Referent, der seine Geschichten und Erfahrungen teilt. Angetrieben von der Freude an der Bewegung und den Emotionen, die der Sport in ihm auslösen, ist der zweifache Familienvater auch im Alter von 62 Jahren noch topfit. Im nächsten Jahr will Heinz Frei in Tokio seine zehnten Sommer-Paralympics in Angriff nehmen.

Quelle: Radio 32
veröffentlicht: 16. Dezember 2020 08:19
aktualisiert: 16. Dezember 2020 10:02