pexels-h-emre-2768342
Foto: Pexels.com
Freizeit

Fünf wichtige Wandertipps!

Ist es nicht so? Viele Leute assoziieren den August noch mit dem Sommer, der September wird im Kopf aber automatisch dem Herbst zugeordnet. Diese Übergangszeit vom Sommer zum Herbst ist vor allem bei Wanderer:innen beliebt - in diesem Jahr besonders!

Langsam neigt sich der Sommer dem Ende zu. Es «hebstelet». Am Morgen ist es nicht mehr so früh hell und abends dunkelt es schon wieder früher ein. Ein weiteres Merkmal dieser Übergangszeit sind angenehme Temperaturen, perfekt für Outdoor-Aktivitäten. Wandern steht bei Herr und Frau Schweizer dabei an erster Stelle.

Feuer entfachen und «brötle» - allseits beliebt!
Foto: Pexels.com

Doch auch unabhängig von der Jahreszeit erlebt der Wandersport seit der Corona-Pandemie einen Boom: Vor allem bei den jüngeren Leuten. Für viele gab es heuer keine Drinks am Ballermann, kein Surf-Urlaub auf Bali und keine Mittelmeer-Kreuzfahrt. Die Alternative wartet vor der Haustür - in den Schweizer Bergen. Dies bestätigt auch Patricia Cornali, Verantwortliche Verbandskommunikation Schweizer Wanderwege.

24. August 2021 - 08:09

Wanderboom in der Schweiz

In der Schweiz gibt es sage und schreibe 65'000 Kilometer markiere Wanderwege. Diese wurden in jüngerer Vergangenheit rege genutzt. Auch von Leuten, welche sich mit dem Wandersport noch nicht gut auskennen.

Deshalb haben wir die wichtigsten Wandertipps der Website «Schweizer Wanderwege» zusammengefasst, damit dein nächster Ausflug ein voller Erfolg wird:

65'000 Kilometer markierte Wanderwege gibt es in der Schweiz!
Foto: Radio 32
  1. Folge immer signalisierten Wanderwegen. So landest du nicht plötzlich im Nirgendwo und hast sicheren Boden unter den Füssen.
  2. Höre auf deinen Körper! Wenn du dich müde fühlst, dann mache einen Rast. Regelmässiges Trinken und Essen sind unabdingbar.
  3. Schaue vor und während dem Wandern regelmässig auf den Wetterbericht. Schnelle Witterungswechsel sind in den Bergen normal. Kehre bei Schlechtwettereinbruch frühzeitig um oder suche Schutz in einer Hütte/Unterstand.
  4. Gib beim Entfachen von Feuer Acht - logischerweise umso mehr bei anhaltender Trockenheit. Dann lieber auf ein Feuer verzichten und ein Sandwich zum «Zmittag» von zu Hause mitnehmen.
  5. Am Wichtigsten natürlich: Sorge zur Natur und Umwelt. Ganz nach dem Motto «Nimm nichts mit als deine Eindrücke - hinterlasse nichts als deine Fussspuren!»
Regelmässige Rasts sind immens wichtig.
Foto: Pexels.com

Weitere Tipps und Informationen rund um den Wandersport findest du auf der Website von Schweizer-Wanderwege.

Quelle: Radio 32
veröffentlicht: 24. August 2021 09:10
aktualisiert: 24. August 2021 10:18