Ein Garten, bei dem es einem kalt den Rücken runter läuft.
Foto: Instagram / @gaertendesgrauens
Kunstrasen & Co.

Fünf aussergewöhnlich hässliche Gärten

Gärten gibt es in allen Farben, Formen und Stilarten. Ob Schrebergarten, Kräutergarten oder Steingarten – die Liste der Möglichkeiten ist lang. Doch manchmal sind die Gartenkreationen auch einfach nur hässlich. Hier ein paar interessante Beispiele.

Ja, Gärten sind Geschmackssache. Aber es hat auch Grenzen. Denn per Definition ist ein Garten eigentlich ein «[kleines] Stück Land [am, um ein Haus], in dem Gemüse, Obst oder Blumen gepflanzt werden» und nicht ein Outdoormuseum für creepy Gartenzwerge, die ehrlich gesagt nichts anderes tun, als verschimmeln oder fremden Katzenbesuch vertreiben. Ein gutes Beispiel gefällig, wie sehr man seinen Garten mit Sammelobjekten verunstalten kann? Et voilà:

Wie man an diesem Beispiel erkennt, können Farbkonzepte auch gewaltig in die Hose gehen. Über einen Garten mit weissen Akzenten, Gartenmöbel in Holzoptik oder ausschliesslich rote Blumen kann man sich ja noch streiten – aber diese blaue «Oase» ist einfach nur noch fraglich. Und weit weg von dem, was man unter einem Garten versteht.

Nummer drei ist – sagen wir es mal diplomatisch – schlicht. Und auf jeden Fall auch pflegeleicht, weil Kunstrasen muss man ja bekanntlich nicht mähen. Aufräumen werden die Besitzer ihren Garten vermutlich auch nie müssen. So unästhetisch wie er ist, wird sich wohl kaum jemand allzu lange darin aufhalten...

Das nächste Exemplar ist die perfekte Kombi des Grauens: Kunstrasen und auch noch seltsame Steine obendrauf. Wenigstens wurden sie mit Liebe angeordnet. Viel mehr lässt sich dazu eigentlich nicht sagen. Das Bild spricht in diesem Fall für sich.

Last but not least ein Beispiel aus der Kategorie «Vorgarten». Was bei der Gestaltung dieses «Gartens» genau das Ziel war, bleibt wohl für immer das Geheimnis der Besitzer. Auf jeden Fall ein Hingucker – wenn auch nicht wirklich im positiven Sinne. Aber Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters.

Solange man selber mit dem Garten zufrieden ist, erfüllt jeder Garten – ob schön oder nicht – seinen Zweck. Wenn auch nicht für aussenstehenden Personen. Geschmäcker sind halt wirklich sehr verschieden, aber das ist auch okay so.

Quelle: ArgoviaToday & Radio 32
veröffentlicht: 11. März 2022 15:21
aktualisiert: 11. März 2022 15:23