Flüge in die USA
Foto: Getty Images
Grenzen wieder offen

Flüge in die USA für geimpfte Touristen wieder möglich

Während über 20 Monaten waren die Grenzen für Ausländer faktisch zu. Seit Montag dürfen geimpfte Personen wieder in die USA reisen. Was heisst das für den Flugverkehr?

Was lange unmöglich war, wird nun wieder möglich: Die Verwandten in New York besuchen, die Geschäftspartnerin in Kalifornien oder die eigene Fabrik in Boston. Die Grenzöffnung der USA wurde sehnlichst erwartet, nicht zuletzt von der Wirtschaft – und da insbesondere von der Reisebranche.

Die Flüge nach Nordamerika sind aber auch für die anderen Fluggesellschaften wichtig. Deshalb fliegen die grossen Airlines ab Montag 08. November 2021 wieder deutlich öfter sind die USA und zurück als noch in den vergangenen Wochen und Monaten.

Wintermonate sowieso schlechter gebucht?

Obschon die Nachfrage nach diesen Flügen gross ist: Euphorisch ist Binkert deswegen noch nicht. «Wir müssen immer in der Perspektive sehen, dass wir auch jetzt etwa die Hälfte der Kapazität fliegen von vor Corona.» Das hat auch damit zu tun, dass jetzt die ohnehin harten Wintermonate kommen, in denen auch zu normalen Zeiten vergleichsweise wenig geflogen wird.

Bis auch wieder Touristinnen und Touristen in die USA reisen, dürfte es somit noch einige Monate dauern. Auch die internationale Luftverkehrsvereinigung «Iata» betont, dass die Grenzöffnung zwar wichtig sei, aber aus dem Schneider seien die Fluggesellschaften damit noch nicht.

Einreise-Regeln rund um Corona

Die Plattform «Reisereporter» trägt die wichtigsten Regeln rund ums Einreisen zusammen:

  1. Impfnachweis: Alle Menschen ab 18 Jahren müssen bestätigen, dass sie vollständig geimpft sind, bevor sie ins Flugzeug nach Amerika einsteigen können. Nach Angaben des «Centers for Disease Control and Prevention» sollen Impfstofft akzeptiert werden, die von der «WHO» und der «Food and Drug Administration» (FDA) zugelassen sind. Dazu zählen die Impfstoffe von Johnson und Johnson, Moderna, Biontech/Pfizer, Astrazeneca, Sinopharm und Sinovac. Auch Kreuzimpfungen werden anerkannt. Die letzte Impfung müsse allerdings mindestens zwei Wochen zurückliegen. Anders als in der EU gibt es in den USA noch keinen digitalen Nachweis. Reisende sollen deshalb zur Sicherheit ihr Impfheft dabei haben.
  2. Testpflicht: Reisende müssen zusätzlich einen maximal 72 Stunden alten negativen Corona-Test vorweisen. Das solle auch für Kinder ab zwei Jahren gelten.
  3. Nachverfolgung: Damit Fluggesellschaften ihre Passagierinnen und Passagiere nach eventuellen Corona-Fällen benachrichtigen können, sollen Airlines zudem deren Kontaktinformationen 30 Tage lang aufheben, darunter die Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse der Fluggäste.

Das standartmässige Visum (ESTA) wird weiterhin verlangt.

9. November 2021 - 09:48

Radio 32 über die wichtigsten Punkte zur USA-Einreise

Radio 32

Auch die Webseite der Swiss bietet einige Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen im Zusammenhang mit der Einreise in die USA.

Quelle: SRF und Radio 32
veröffentlicht: 8. November 2021 11:23
aktualisiert: 9. November 2021 09:49