Beim Entstauben deiner Sommerkleider sind dir ein paar Teile aufgefallen, die dir nicht mehr gefallen? Dann könntest du beispielsweise eine Kleidertausch-Party organisieren.
Foto: Getty Images
Nachhaltig ausmisten

Das kannst du mit deinen alten Kleidern machen

Deine Kleider vom letzten Sommer gefallen dir nicht mehr? Kein Grund, sie in den Müll zu werfen. Wir zeigen dir nachhaltige Alternativen.

Die Temperaturen steigen und das bedeutet, dass es an der Zeit ist, die Winterstiefel gegen Sandalen und den Mantel gegen das Bikini zu tauschen. Beim Betrachten deiner Sommergarderobe sind dir aber einige Teile ins Auge gestochen, die dir nicht mehr gefallen? Sofern die Kleider nicht komplett auseinanderfallen, gibt es keinen Grund, sie zu entsorgen!

Verkaufen

Im digitalen Zeitalter gibt es unzählige Apps und Anbieter, die es dir erlauben, deine gut erhaltenen Kleider weiter zu verkaufen. So beispielsweise «Depop», «Vinted» oder «Vestiaire». Damit hast du gleich wieder Budget für eine neue Sommergarderobe. Falls du nicht so online-affin bist, kannst du deine Kleider auch an einem Flohmarkt anbieten. In Solothurn finden Flohmärkte in unregelmässigen Abständen z.B. in der Innenstadt, im Alten Spital oder auch bei der Kulturfabrik Kofmehl statt. In Aarau und Baden gibt es monatliche Flohmis.

Spenden

Du willst mit deinen Kleidern Gutes tun? Dann kannst du sie an einer von zahlreichen Sammelstellen im Radio 32 Mittelland abgeben. Durch den Krieg in der Ukraine ist der Bedarf an Kleiderspenden gestiegen. Wichtig ist, dass du wirklich nur Teile spendest, die noch in einem guten Zustand sind. Am besten googelst du einfach nach der nächstgelegenen Sammelstation.

Upcycling

Bevor du dich komplett von einem Kleidungsstück trennst, lohnt es sich zu überlegen, ob du es irgendwie noch anpassen kannst. Wenn dich bei einem T-Shirt beispielsweise die Farbe stört, kannst du es ganz einfach umfärben. Ebenfalls im Trend liegt momentan das Sticken. Damit kannst du Flecken überdecken oder langweilige Teile aufpeppen. Dafür musst du nicht handwerklich begabt sein. Mit den Step-by-Step Anleitungen im Internet gelingt es dir garantiert.

Kleidertausch

Sicherlich haben in deinem Freundeskreis auch einige andere Leute Kleider im Schrank, die sie nicht mehr tragen. An einer Kleidertausch-Party können die Stücke ein neues Zuhause finden. Wichtig ist, dass ihr vorab vereinbart, ob ihr eins zu eins oder frei tauschen wollt. Ebenfalls solltet ihr ein Limit an Teilen definieren, die mitgebracht werden können. Essenziell ist zudem, dass für Snacks, Drinks und gute Musik gesorgt ist.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 12. April 2022 15:26
aktualisiert: 12. April 2022 15:26