Nasser Herbst

100 Tonnen Gratis Rüebli in Utzenstorf

Der Herbst hat Einzug gehalten und dem Mittelland Kälte und Regen beschert. Für den Landwirt Adrian Rothenbühler hat das übermässig nasse Wetter grobe Folgen. Ganze zwei Hektaren Karotten sind nicht rechtzeitig ausgereift.

Seit 32 Jahren ist Adrian Rothenbühler Landwirt aus Leidenschaft. Auf seinem Familienbetrieb baut er seit Jahren unter anderem Karotten an. Doch dieses Jahr ist nicht wie die Jahre zuvor: Durch das durchgehend nasse Herbstwetter konnten die Karotten nicht geerntet werden und sind immer noch im Boden. Deshalb können sie nun von Privatpersonen gratis oder gegen einen freiwilligen Betrag von Hand «gezogen» werden. Reporterin Ruth Wili stattete dem Karottenfeld des Landwirts einen Besuch ab.

«Eine Karotte braucht rund 120 Tage, bis sie fertig gewachsen ist. Als wir sie gesät haben, sah alles noch gut aus», meint Adrian Rothenbühler. Im Sommer wurde das Kraut der Karotten dann aber von einer Krankheit befallen.

17. November 2022 - 12:05

Die Rüebli wurden von einer Krankheit befallen

Radio 32

Durch den Befall des Rüeblikrauts wurde das Wachstum der Karotten gestoppt. Als sie sich von der Krankheit erholt hatten und sich fertig entwickeln konnten, war der Boden durch das Herbstwetter bereits so nass, dass eine Ernte mit den Landmaschinen unmöglich wurde.

17. November 2022 - 12:05

Den nassen Boden darf man mit Landmaschinen nicht bearbeiten

Radio 32

Ganze zwei Hektaren voller Karotten sind also gezwungenermassen liegen geblieben. Also hatten Adrian Rothenbühlers Frau und ihr gemeinsamer Sohn die Idee, Privatpersonen zum «Rüeblizieh» zu bewegen. Mit Hilfe von Inseraten und Whatsappstatus wurde auf das Feld aufmerksam gemacht. Und tatsächlich: schon bald hielten erste Autos entlang des Feldes an und Leute begannen, die Karotten auszugraben.

17. November 2022 - 12:05

Es kamen Leute von überall her

Radio 32
17. November 2022 - 12:05

Das Schönste waren die Gespräche

Radio 32

Und auch wenn schon ein paar Karotten geerntet wurden, 1,5 Hektaren oder rund 75 Tonnen befinden sich immer noch im Boden und sind bereit, gezogen zu werden! Das Feld befindet sich in Utzenstorf zwischen dem Friedhof und dem Schiessstand. Gegenüber des Feldes wurde ein Unterstand aus Holzkisten aufgebaut, wo man auf freiwilliger Basis etwas ins «Kässeli» legen kann.

Das Karottenfeld befindet sich zwischen dem Friedhof und dem Schiesstand in Utzenstorf.

Foto: Screenshot/Google Maps

Wer will, kann einen Betrag für die erbeuteten Rüebli ins «Kässeli» werfen.

Foto: Radio 32
17. November 2022 - 12:05

Kommt vorbei!

Radio 32
Quelle: Radio 32
veröffentlicht: 17. November 2022 14:19
aktualisiert: 20. November 2022 21:39