SBB Aufreger

Wickeltisch kostet mehr als Pissoir

Zwei Franken kostet die Nutzung des SBB-Wickeltischs, 1 Franken 50 Rappen der Besuch auf einem Pissoir. Die Twitter-Community regt sich darüber auf. Die SBB versprechen, dass die Preise vereinheitlicht werden.

Für die Nutzung einer SBB-Toilette bezahlt man zwei Franken. Genauso viel kostet das Wickeln. Das Pissoir ist mit 1.50 Franken aber günstiger. Genau über diesen Unterschied ist eine Twitter-Userin empört.

Twitter-Community ist gleicher Meinung

In der Community findet sie Unterstützung für ihre Einschätzung, dass dies unfair ist. «Ja gut, gehe ich halt am Schalter wickeln», schreibt einer. «Also wenn bei den zwei Franken Toilettenpapier inklusive ist, sollte bei den zwei Franken für den Wickeltisch auch eine Windel dabei sein», kommentiert eine andere Userin.

«Unfassbar kinderfeindlich»

«Armselige Welt, wenn Kinder wickeln kostet» und «das ist unfassbar kinderfeindlich» sind weitere Reaktionen. SBB-CEO Vincent Ducrot reagiert auf die Preisunterschiede bei der WC-Nutzung. «Ehrlich gesagt, wusste ich gar nicht, dass in gewissen WC-Anlagen die Benutzung des Pissoirs günstiger ist, als wenn man im Toiletten-Bereich auch den Wickeltisch benutzt.»

Als er das erfahren habe, sei seine spontane Reaktion gewesen, dass das nicht okay ist. «Ich habe mich bei den Verantwortlichen erkundigt. Ich kann sagen: Die SBB sind ohnehin schon dran, die Preise so rasch wie möglich zu vereinheitlichen. Künftig kostet alles 1.50 Franken», so Ducrot.

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 7. Oktober 2022 09:53
aktualisiert: 7. Oktober 2022 09:53