Quelle: wetterpropheten.ch

Frühlingsprognose

Wetterschmöcker treffen Vorhersage

Die bekannten Muotathaler «Wetterschmöcker» gaben ihre Prognosen für die kalte Jahreszeit ab. Wir haben gespannt zugehört, wie sie die Monate Februar, März und April einschätzen. Kommt der Winter nochmal so richtig, oder bleibt es mehrheitlich grün?

Der Start ins neue Jahr hat uns bisher frostige Temperaturen beschert. Rund um die Null-Grad Grenze tanzte das Thermometer bislang. Nun blicken die Muotathaler «Wetterschmöcker» in die erste Jahreshälfte 2022.

«So warm, dass der alte Christbaum fast blüht»

Die Wetterschmöcker prophezeien einen kalten Februar. Dieser dürfte vor allem den Skifahrerinnen und Skifahrern gelegen kommen. Das Wetter soll nämlich kalt, aber schön werden. Vor allem in der zweiten Februarwoche – da sind sich alle einig – wird es frostig. Für Pistenfreunde aller Art eine hervorragende Prognose.

Im März wird es dann wärmer und die Vögel kehren aus dem Süden zurück. Zeitweise kann es so warm werden, dass der alte Christbaum fast zu blühen beginnt, so die bekannten Muotathaler bei ihrer Prognose. Gegen Ende Monat kann es aber wieder kälter werden und vielleicht gibt es sogar nochmal ordentlich Schnee. Handschuhe sind also auch hier noch eine gute Idee, bevor man morgens das Haus verlässt.

Der April startet dann so, wie der März aufhört: «Grüüsig», so die Devise – oder je nachdem, ob man Liebhaber vom Winter ist oder nicht. Im Verlauf des Monats soll es dann aber schöner werden. Um Ostern herum könnten uns milde Temperaturen erwarten, und die Suche nach den Eiern im Garten einiges angenehmer gestalten.

Ob die Wetterpropheten das Frühjahr 2022 richtig «geschmöckt» haben? Wir werden es am eigenen Leib erfahren.

Wer sind die Muotathaler Wetterschmöcker?

Die schweiztweit bekanntesten «Wetterschmöcker» sind als Muotathaler Wetterfrösche bekannt. SIe sind eine Gruppe von Hobbymeterologen aus der Region Innerschwyz. Die urchigen, bodenständigen „Wetterschmöcker“ lassen ihre Beobachtungen in der freien Natur in ihre halbjährlichen Wetterprognosen einfliessen. Wie sie ihre Prognosen jeweils treffen, bleibt ein gut gehütetes Geheimnis von jedem einzelnen «Wetterschmöcker». Auch wenn sich ihre Vorhersagen meteorlogisch belegen lassen, erleben die Zuhörer auf unterhaltsame, humorvolle Weise von einem dieser Schwyzer Urgesteine mehr übers Wetter.

Diese spezielle Art der Wettervorhersage hat Schweiz Tourismus einst sogar als kleiner Werbefilm genutzt:

Quelle: vimeo.com/Jingle Jungle Tonstudios

Quelle: PilatusToday & Radio32
veröffentlicht: 13. Januar 2022 09:34
aktualisiert: 13. Januar 2022 09:42