Netflix verliert auf Ende 2021 auch die Serie «How I Met Your Mother».
Foto: Keystone
Streaming

Letzte Chance: Diese grossen Netflix-Serien verschwinden Ende Jahr

Netflix muss sich auf Ende Dezember von grossen Serien-Klassikern verabschieden. Unter anderem verschwinden die Publikumslieblinge «How I Met Your Mother», «Family Guy» und «Prison Break» von der Plattform.

Viele treue «Netflix»-Nutzerinnen und Nutzer dürften im Januar 2022 enttäuscht sein. Die Streamingplattform verliert sieben erfolgreiche Serien. Besonders der Abgang von «How I Met Your Mother» und «Family Guy» ist einschneidend. Wer in Zukunft den fünf Freunden aus New York zuschauen möchte, wie sie ihr Leben bestreiten oder bei «Family Guy» über böse Witze lachen will, muss neu ein «Disney Plus» Abo abschliessen.

Disney sichert sich die Serien exklusiv

«How I Met Your Mother», «Family Guy», «New Girl», «Vampire Diaries», «Sons Of Anarchy», «Prison Break» und «Der Prinz von Bel Air» sind allesamt Disney Produktionen. Und die will sich der Filmgigant aus Amerika nun auf die eigene Streamingplattform holen. Deshalb lässt Disney die Lizenzen der Serien auf anderen Plattformen auslaufen.

Netflix wird teurer

Trotz dem Abgang beliebter Serien kostet Netflix seit November 2021 mehr. Wer das «Standart-Abo» nutzen will, zahlt neu 18.90 statt 16.90 Franken. Das entspricht einer Preissteigerung von vierzehn Prozent. Netflix begründet seine steigenden Preise mit den erhöhten Investitionen in Eigenproduktionen.

Bis zum 31. Dezember 2021 sind «How I Met You Mother» und die anderen Serien noch auf Netflix. Bis dahin bleibt also noch etwas Zeit für die eine oder andere Folge.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. Dezember 2021 13:54
aktualisiert: 9. Dezember 2021 13:54